INU Prozesssymbol
für Integral-Nachhaltige Unternehmensentwicklung (INU)

Integral-Nachhaltigen Unternehmensentwicklung ermöglicht es Unternehmen und Organisationen, all die Potenziale, die in ihnen und ihren MitarbeiterInnen schlummern, Schritt für Schritt zu entfalten. Der Integral-Nachhaltige Unternehmensentwicklungsprozess unterscheidet sich markant von traditionellen Beratungsansätzen. Indem er ein offenes und wertschätzendes Lernfeld schafft,  erlaubt er es, dem evolutionären Impuls hin zu einem kreativen, generativen Unternehmen zu folgen.

INU Merkmale
INU Vorteile

Lösungsorientiert / visionsorientiert

statt problemorientiert

Positive Fokussierung motiviert

Handlungsorientiert

statt analyseorientiert

Durch Handeln entsteht Energie

Verantwortungsorientiert

statt schuldorientiert

Aus Fehlern wird gelernt

Lernorientiert / verbesserungsorientiert

statt fehlerorientiert

Aktion statt Reaktion wird möglich,

Gutes wird besser, Neues entsteht

Kooperationsorientiert

statt expertenorientiert

Tragfähige Stakeholderbeziehungen,

Kundenbedürfnisse sind bekannt

Wertorientiert / vertrauensorientiert

statt rivalitätsorientiert

Vertrauen und Zukunftsfähigkeit wachsen

Der Integral-Nachhaltige Unternehmensentwicklungsprozess (INU-Prozess) weitet durch den Einbezug der integralen Perspektiven und Entwicklungsebenen in den Unternehmenskontext das unternehmerische Wahrnehmungsfeld, sodass zunehmend weltzentrische bzw. globale Aspekte in die unternehmerische Ausrichtung integriert werden können. Aufbauend auf Unternehmenskultur und Wertemanagement werden organisationale Strukturen und Geschäftsprozesse gestaltet und weiterentwickelt. Die Förderung des intuitiven und schöpferischen Potentials steigert die Innovationskraft und damit die Zukunftschancen der Unternehmen.

Nachhaltigkeitsprozess

Die Anhand eines Readiness-Checks und eines spezifischen INU Kriterienkatalogs wird der Status der unternehmerischen Gestaltungselemente bestimmt. Dabei werden Grundwerte, Managementstrategie, Kommunikations- und Kooperationsprozesse sowie organisationale Strukturen analysiert. Ausgehend von der Ausprägung der einzelnen unternehmerischen Elemente werden Ziele für die Unternehmensentwicklung festegelegt und Initiativen und Maßnahmen zu deren Umsetzung definiert. Als Basis für Analyse und Zieldefintion wird eine Hotspot-Analyse durchgeführt. Die Veränderung des Unternehmens wird dann je nach Bedarf als stabilisierender, evolutionärer oder revolutionärer Transformationsprozess durchgeführt. Abschließend wird die Verstetigung der neuen organisationalen Werte und Strukturen sichergestellt. Die Begleitung des Transformations- und Festigungsprozesses erfolgt anhand des erprobten soziokratischen Implementierungsprozesses.

INU Nutzen

Motivierte MitarbeiterInnenAgilitätResilienzAttraktivität

Zusammengefasst bietet der INU-Prozess einen Rahmen, um Agilität, Kristenfestigkeit sowie Attraktiviät für MitarbeiterInnen, KundInnen und andere Stakeholder zu erhöhen. Der Prozess fördert ganzheitliche Potenzialentfaltung und ebnet den Weg hin zu einem neuen evolutionären Wirtschaften. So leistet er einen wichtigen Beitrag zu zukunftssichernder Organisationsentwicklung.

Ebenen einer Integral-Nachhaltigen Unternehmensentwicklung:

INU Unternehmensebenen evolutionäre Entwicklung

Weiterführende Informationen